Am Abend des 19. Jan. 1987 trafen sich im Kolpinghaus in Lingen 8 Freunde zwecks Gründung einer Bürgerschützensektion. Bei den Personen handelte es sich in erster Linie um ehemalige Mitglieder der Kivelingssektion „Schreckensteiner“.

Es wurde beschlossen, die Gruppe mit dem Sektionsnamen „Karl V.“ beim Vorstand der Bürgerschützen anzumelden. Kaiser Karl V. regierte von 1519 bis 1556. Er erwarb die Grafschaft Lingen im Jahre 1551 für 120 000 Goldgulden.

Heute gehören 10 Bürgerschützen der Sektion an. Wir treffen uns einmal im Monat im Kolpinghaus zur Sektionsversammlung. Zu den festen Aktivitäten gehören die Teilnahme an den Schützenfesten und den Kivelingsfesten. Einmal im Jahr wird geboßelt, es gibt eine mehrtägige Radtour und ein Grillfest. Die Veranstaltungen werden jedes Jahr von einem anderen Sektionsmitglied organisiert.

Zu den Höhepunkten in unserer kurzen Geschichte gehörten u.a. die Kivelingsfeste 1999 und 2002. Als ehemalige „Schreckensteiner“ hatten wir die Ehre und die Freude aktiv an der Wache teilzunehmen. Auch heute gibt es noch immer regelmäßig Treffen mit den aktiven Kivelingen.

Lingen, 20. März 2013



Sektionsoffizier: Rainer Benken